Aufregende Wanderung am Fusse des Aletschgletschers
Gleich mit dem ersten Zug machten wir uns auf den Weg von Olten auf die Belalp. Der Weg führt über Bern nach Brig, mit dem Postauto nach Blatten bei Naters, von wo aus die Gondel in ca. 10 Minuten auf der Belalp eintrifft. Die ersten paar Meter der Wanderung sind zugleich die einzigen flachen Meter. Von einer Aussichtsplattform aus genossen wir einen atemberaubenden Blick auf den Aletschgletscher (leider muss man hier sagen: was davon noch übrig ist). Es folgte ein steiler Abstieg ins „Aletschji“ und später – begleitet von einer Gruppe Bergziegen – die Hängebrücke. Mit einer Länge von 124 Metern führt die Brücke über die 80 Meter tiefe Massaschlucht zum Fuss der Riederfurka. Nach einer kurzen Rast folgte nach ca. 5 minütigem Aufstieg bereits der malerische Grünsee. Ein super Ort um sich zu sonnen und gegebenfalls sogar ein erfrischendes Bad zu nehmen. Danach folgte ein sehr steiler und langer Aufstieg durch den Aletschwald hinauf zur Riederfurka. Was für eine Erlösung, wenn man aus der Ferne endlich das Berghotel Riederfurka erkennen kann. Vom Gipfel der Riederfurka aus sind es dann nur noch ca. 20 Minuten bis zur Riederalp, von wo aus man mit der Gondelbahn auf Mörel runterfahren kann. Direkt neben der Gondelstation lag dann auch der Bahnhof Mörel und wir fuhren über Brig zurück nach Olten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.